Ballender 2015

Der Fußball-Cartoon Kalender mit 12 schön doofen Cartoons aus der Feder von RevierSport Cartoonist Oli Hilbring. Das Ding gehört an jede (Tor)Wand.

Preis: 11,- € Jetzt bestellen »


Startseite » Fußball » Verbandsliga

"Nichts auf dem Markt"
Mengede ohne neuen Stürmer in die Saison

Der Aufsteiger in die Westfalenliga, Mengede 08/20, hat seine Personalplanungen abgeschlossen. Trainer Mario Plechaty hat keinen neuen Topstürmer mehr bekommen.

"Es ist nicht viel auf dem Markt", ärgert sich Mengedes Coach, der aber mit den bisherigen Neuzugängen sehr zufrieden ist. Emre Erdur und Christian Löwenberg kommen vom TuS Eving, Sven Ricke vom Hombrucher SV, Adam Schlosarek vom FV Scharnhorst und Claas Heinze von der A-Jugend des TSC Eintracht.

Den Verein verlassen haben nur Lukas Staudinger (Arminia Marten) und Stürmer Fathallah Boufeljat (ASC Dortmund). Obwohl der gewünschte Topstürmer nicht mehr kommt, sieht Plechaty sein Team in der Offensive gut aufgestellt. „Wir haben mit Eduard Sprenger immerhin den Torschützenkönig der Landesliga in unseren Reihen“, erinnert Plechaty. Eine weitere Option für den Sturm ist für den Coach neben Fabian Pfennigstorf und Robin Schultze auch Mittelfeldmann Bekir Kilabaz. „Bekir hat die letzten drei Saisonspiele als Stürmer gespielt und seine Sache sehr gut gemacht“, findet Plechaty.

Im Wesentlichen vertraut der Trainer also auch eine Liga höher auf seine Aufstiegsmannschaft. „Die Westfalenliga ist natürlich stärker, aber wir können da mithalten“, glaubt der Trainer. Auch wenn es eine schwere Aufgabe werde, der Klassenerhalt ist das erklärte Ziel in Mengede.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.