RevierSport. Ehrlich. Echt.
Jeden Montag und Donnerstag an deinem Kiosk oder hier im günstigen Abo.

Jetzt 2 Wochen
KOSTENLOS TESTEN »

Startseite » Mehr Fußball » Junioren

Schalkes U19 ist Meister
„Die Jungs sollten die Sau rauslassen“

(0) Kommentare

Die Ehrenrunde, die Welle mit den Fans, dazu Trainer Norbert Elgert hochleben lassen – die Schalker U19 feierte den DM-Gewinn mit allen Schikanen.

Doch nur eine halbe Stunde, nachdem der 2:1 (0:0)-Sieg über den FC Bayern ausgelassen bejubelt und alle Interviewanfragen bedient worden waren, zeigten sich die Schalker von einer ganz anderen Seite.

Nils Zander legte auf einer Bank vor der Kabine die Beine hoch, Lukas Raeder tippte in der Umkleide auf sein Handy ein und der Rest schoss ein paar Erinnerungsfotos mit der Meisterschale. Die überschwängliche Freude war gewichen, stattdessen machte sich die totale Erschöpfung breit.

Tatsächlich war dieses Endspiel im ausverkauften Erkenschwicker Stimbergstadion ein Kraftakt für Schalke gewesen. „Nach der ersten Halbzeit hatten wir uns vorgenommen, mit hoher Aggressivität in die Zweikämpfe zu gehen und nach vorne etwas zu machen“, bemerkte Coach Elgert. Seine Jungs waren den Bayern im ersten Durchgang unterlegen gewesen und kassierten nach 59 Minuten das 0:1 durch Alessandro Schöpf. Doch dann drehten die Schalker auf, spielten dominant, drückten die Bayern zurück und ließen überhaupt keinen Zweifel aufkommen, dass die Schale im Pott bleiben würde.

Schalke: Raeder - Korczowski, Ayhan, Kolasinac, Borgmann - Baus, Zander - Klingenburg Balci (88. Babic) - Hofmann, Max (62. M. Meyer, 90. Harder).
München: Zingerle - Rankovic, Wein, Grill, Sallahi (83. Jelisic) - Schmitz (80. Schwarz), Hürzeler, Rothenbücher (74. Weihrauch), Schöpf - Derflinger, Friesenbichler.
Schiedsrichter: Bastian Dankert (Rostock).
Tore: 0:1 Schöpf (59.), 1:1 Klingenburg (68.), 2:1 Hofmann (73.).
Gelbe Karten: Balci, Baus – Friesenbichler, Grill.
Zuschauer: 13.000 (ausverkauft).

Der Einsatz wurde belohnt: Zunächst glich Rene Klingenburg zum 1:1 aus (68.), dann erzielte schon wieder Philipp Hofmann den entscheidenden Treffer – 2:1 (73.). „Wir haben im zweiten Durchgang zu wenig getan, weil uns Schalke in die Passivität gedrängt hat“, betonte Bayern-Trainer Kurt Niedermayer. Ganz anders die Stimmungslage bei seinem Kollegen Elgert: „Ich bin stolz auf diese Jungs. Das ist eine Mannschaft, von der man auf Schalke sicherlich noch lange reden wird.“

Und auch seine Schützlinge kamen später, nachdem sie die Müdigkeit bezwungen hatten, wieder in Fahrt. „Die Jungs sollten die Sau rauslassen, das hatten sie sich verdient“, erklärte Elgert. Man kann mit Fug und Recht behaupten: Auch bei den Feierlichkeiten zeigten die Schalker eine überragende Mannschaftsleistung.


(0) Kommentare

Spieltag

A-Junioren Bundesliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.