Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Fußball » Bezirksliga

BL WF 8 kompakt

Spannung nur am Ende der Tabellen

Seit Sonntag stehen alles fünf Aufsteiger in den westfälischen Bezirksligen fest. Nur im Abstiegskampf ist überall noch jede Menge Spannung drin.


Bezirksliga 8

Die ÖSG Viktoria Dortmund ist abgestiegen. Beim Tabellenletzten TuS Eving Lindenhorst II verlor die ÖSG mit 3:4 und ist damit nicht aufzuholende vier Punkte vom rettenden Ufer entfernt. TuRa Bergkamen hingegen darf kurz durchatmen. Durch einen 2:1-Erfolg bei Phoenix Eving ist der Relegationsplatz gesichert und auch der direkte Klassenerhalt noch möglich, da Husen Kurl 1:3 gegen den SV Brackel verlor.

Zweikampf zwischen TuRa und Husen Kurl

TuRa Bergkamen hat nun zwei Punkt Rückstand auf den SC Husen Kurl. Am letzten Spieltag tritt TuRa zu Hause gegen den Vorletzten DJK TuS Körne an. Auch der SC Husen Kurl muss gegen einen Absteiger antreten, das Team ist dann zu Gast beim SV Südkirchen. "Ich gehe davon aus, dass wir den zehnten Rang behaupten werden", ist sich Kurl-Trainer Jörg Lange sicher. "Gegen direkte Konkurrenten hat meine Mannschaft zuletzt souverän gepunktet, meistens sogar dreifach." Aufgrund des klar besseren Torverhältnisses würde wahrscheinlich sogar ein Unentschieden gegen Südkirchen reichen.


Nach zwei Niederlagen in Folge hat der Aufsteiger Lüner SV sein letzten Heimspiel gegen den SV Südkirchen mit 4:2 gewonnen. Das Spiel wurde auf Samstagabend vorverlegt, damit im Anschluss die Mannschaft gemeinsam feiern und Deutschland gegen Portugal schauen konnte. Der VfL Kamen und der Werner SC trennten sich 2:2-Unentschieden. Auch SuS Kaiserau und Königsborner SV teilten sich die Punkte. Das Endergebnis lautete 3:3. Der FV Scharnhorst siegte beim DJK TuS Körne mit 3:1.

Bezirksliga 12

Der kommende Landesligist TuS 05 Sinsen bleibt auch im 29. Spiel der Saison ungeschlagen. Lange hatte es nach der ersten Saisonniederlage ausgesehen, doch kurz vor Schluss musste YEG Hassel noch den Ausgleich hinnehmen. Nach einer unglücklichen Aktion des Torhüters stand es 1:1. Tröstende Worte findet er aber beim erfahrenen Vahdet Özbek: "Man muss auch bedenken, dass er noch jung ist und nicht so viel Erfahrung wie Tayfun Kacar hat." Selbstkritisch beurteilte er seine Leistung, denn nach dem 1:0 hatte man zwei mal die Chance, die Führung auszubauen. "Leider hatte weder Faruk Gülgün noch ich das Glück, weil auch der Keeper super gehalten hat", erklärt der Hasseler Spielgestalter. Am Ende "kam der Ausgleich für Sinsen verdient, da bei uns auch die Kraft nachgelassen hat."

Mit dem vierten Sieg in Folge und 24 Punkten aus den letzten 10 Spielen wahrt der FC Marl weiterhin seine Chance, auch in der nächsten Spielzeit überkreislich zu spielen. 3:1 siegte die Mannschaft von Uli Turowski gegen die Sportfreunde Stuckenbusch, die mit einem Unentschieden den sicheren Klassenerhalt hätten feiern können. Weiterhin über dem Strich steht auch der SV Lippramsdorf, der durch das 4:1 bei Hochlar 28 den letzten Nichtabstiegsplatz belegt. Den Relegationsplatz belegt auch nach dem vorletzten Spiel der Saison 2011/2012 der BV Rentfort. Da der Konkurrent Marl dreifach gepunktet hatte, war das eigene 3:1 gegen die DJK Spvgg. 07 Herten umso wichtiger.

Abstiegskrimi am letzten Spieltag

Damit kommt es am letzten Spieltag zum großen Abstiegsfinale: Vier Mannschaften machen den letzten Abstiegsplatz sowie Rang elf (berechtigt zur Relegation) unter sich aus. Besonders schwer wird dabei die Aufgabe für die SF Stuckenbusch, die zwar die beste Ausgangsposition für sich verbuchen können, jedoch den Meister Sinsen empfangen - dieser wird mit aller Macht versuchen, die Saison ohne Niederlage zu beenden. Marl (gegen den BVH Dorsten) muss dagegen auf einen Patzer des BV Rentfort (gegen BW Westf. Langenbochum) hoffen. Gerettet haben sich an diesem Wochenende der BVH Dorsten (4:2 gegen den FC Rade) sowie Viktoria Resse (2:2 in Kirchhellen). Das Feiern war für Domenico Di Bari, Torschütze der Resser, nach Schlusspfiff allerdings nur von kurzer Dauer, "da ich mein Heimatland um 18 Uhr vor dem Fernseher unterstützen musste."

Bezirksliga 13

Im Tabellenkeller bleibt es weiter spannend, in Sachen Meisterschaft hingegen ist nun endgültig alles geklärt. Dem SV Wanne 11 reichte ein 4:4 gegen Vorwärts Kornharpen, um nun auch rechnerisch den Aufstieg perfekt zu machen. Mit vier Punkten Vorsprung ist der SV vom SV Horst-Emscher 08 – trotz eines klaren 6:0-Erfolges gegen Adler Riemke – nicht mehr einzuholen.

Horst-Emscher-Trainer Klaus Schmidtchen gab zu, dass „die Enttäuschung schon da ist“, die Nullachter dennoch „nicht ganz unzufrieden“ sind mit der Saison. In dieser Saison sei Wanne „einfach besser gewesen“ und habe schließlich in den beiden Partien gegen Horst-Emscher triumphiert. Beim Kantersieg der Nullachter gegen Adler Riemke habe man schon sehen können, dass „Riemke sich aufgegeben hat“, so Schmidtchen, sodass die Adlerträger „mit dem 6:0 noch gut bedient“ waren.

Überall Torflut - aber Ebbe in Hiltrop

Aber nicht nur die Partien des Spitzenreiters und des Tabellenzweiten waren torreich. Nein, am vorletzten Spieltag offenbarte sich eine wahre Torflut in der Bezirksliga 13. In jeder Partie fielen mindestens vier Tore – in jeder, bis auf eine. Bei der Begegnung zwischen dem BV Hiltrop und Arminia Sodingen lief es ganz anders, es fielen gar keine Treffer. Doch dieser eine Punkt könnte für die Hiltroper Gold wert sein. Mit nun drei Punkten Vorsprung und einem eindeutig besseren Torverhältnis dürfte beim BV der Klassenerhalt quasi perfekt sein.

Leidtragende sind der Polizei SV Bochum und der TuS Querenburg. Für die beiden Teams geht es eigentlich nur noch darum, wer direkt absteigt und wer sich in einem Relegationsspiel eventuell noch retten kann. Der TuS unterlag dem FC Neuruhrort – der sich damit aller Abstiegssorgen entledigte – mit 1:4. Da der Polizei SV aber mit 4:5 gegen den BV Herne-Süd verlor, stehen bei beiden weiterhin 33 Punkte und eine ähnliche Tordifferenz auf dem Konto. Des Weiteren ging RW Leithe mit 0:4 beim VfB Günnigfeld baden und der SC Union BO-Bergen und Concordia Wiemelhausen trennten sich 3:3-Unentschieden. Ebenfalls remis endete die Begegnung zwischen dem TuS Rotthausen und dem SSV/FCA Rotthausen. Im Stadtderby gab es ein 2:2.

Wie das Wochenende in den westfälischen Bezirksligen 14 und 15 lief, lesen sie auf der zweiten Seite.

Seite 12
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
1. FC Mönchengladbach 2602 312 +2290
SC Waldniel 2658 687 +1971
SuS Haarzopf 2609 826 +1783
Polizei SV Mönchengladbach 2327 725 +1602
SSV Stockum 2242 702 +1540
Absteiger der Woche von auf
SV Schaephuyen IV 0 2823 -2823
SV Borbeck II 616 1718 -1102
Wacker Dinslaken III 672 1742 -1070
DJK VfB Frohnhausen III 675 1744 -1069
SV Hilden Nord 680 1746 -1066
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.