RevierSport Digital
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jetzt 1 Monat zum
Vorzugspreis testen »

Startseite

ETB Essen - Kleve 2:1
"Wir sind sehr glücklich"

im NRW-Liga-Duell beim Diebels-NIederrheinpokal zwischen dem ETB Schwarz-Weiß und 1. FC Kleve haben die Essener mit 2:1 (1:1) die Oberhand behalten.

„Wir sind überglücklich, eine Runde weitergekommen zu sein“, lachte ETB-Trainer Dirk Helmig, der unbedingt die Cup-Wiederholung anstrebt und noch einmal in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde stehen möchte.

ETB SW Essen: Ritz - Grallert, Schweer, Losing, Hensel - Schulitz (90. Schulz), Yilmaz, M. Zeh, Pappas (83. Westerhoff), Bednarski - Heinzmann.
1. FC Kleve: Holewa - Wilhelm (86. Galster), Klemt, Braun, Sendag - Mahr, Akpinar, Forster (89. Kremer), Klimczok - Sowislo, Koep.
Schiedsrichter: Jonas Höhn.
Tore: 1:0 Losing (4.), 1:1 Sowislo (24.), 2:1 Heinzmann (86.).
Zuschauer: 175.

Die Gastgeber erwischten gegen den 1. FC einen Traumstart. Bereits nach vier Minuten markierte Kapitän Heinrich Losing per Kopf das 1:0. „Bis zur 20. Minute hat mir das Spiel meiner Elf gut gefallen“, resümierte Helmig. Doch danach ließen die Hausherren die Zügel etwas schleifen, und die finanziell angeschlagenen Gäste glichen aus. Kleves Goalgetter Marius Sowislo nutzte eine Unsicherheit in der Essener Defensive aus traf und markierte das 1:1 (24.).

Auch nach dem Seitenwechsel war es ein ausgeglichenes Match, aber die Klever dezimierten sich dann selbst. Erst sah Tobias Klemt nach einem wiederholten Foulspiel die Ampelkarte (76.), danach flog Andrian Mahr nach groben Foulspiel vom Platz. Die numerische Überzahl nutzt Dirk Heinzmann in der 86. Minute mit einem Kopfball zum 2:1-Sieg.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.