Startseite

SGW - RWE II: 2:4
Lesniak: "Wir waren einfach keine Einheit"

Seite: 2 von 2


Schon im Vorfeld der Partie verdichteten sich die Gerüchte, dass Christoph Jacob bereits einen Nachfolger für den scheidenden Trainer Marek Lesniak gefunden hat. Von der Schalker U14 wird wohl der Diplom-Sportwissenschaftler André Pawlak an die Lohrheide wechseln und die Verbandsliga-Mannschaft übernehmen.

Mit einem Etat von rund 100.000 Euro für die erste Mannschaft möchte Christoph Jacob in der kommenden Spielzeit sein Glück versuchen und befindet sich damit auf dem Niveau benachbarter Landesligisten. „Damit sind keine großen Sprünge möglich“, weiß der Ex-Torwart. „Ohne die finanziellen Mittel wird es auch im nächsten Jahr ganz schwer“, prophezeit auch Marek Lesniak.

Die 09er flüchten währenddessen in alle Himmelsrichtungen. Während es Marcello Asta wohl zurück nach Aschaffenburg zieht, ist die Zukunft von Michael Baum und Maximilian Schreier völlig offen. „Hauptsache nie wieder Wattenscheid. Dann spiel ich lieber gar keinen Fußball mehr“, machte Schreier einen dicken Strich unter dem Kapitel Wattenscheid 09. Er ist, ebenso wie Michael Baum, ablösefrei zu haben und auf der Suche nach einem neuen Verein. Ein Sextett verfüge nach Aussage von Christoph Jacob über gültige Arbeitspapiere für die kommende Spielzeit. Doch schon jetzt steht fest: Kaum einer davon ist aktuell gewillt, auch in 2010/2011 das Wattenscheider Trikot zu tragen.

Auch für Philipp Kunz war das Spiel gegen die Essener Reserve wohl der letzte Auftritt in der Wattenscheider Lohrheide. Gerüchten zufolge bringt Pawlak zwei Torhüter mit, der Vorstand an der Lohrheide plant ohne die aktuelle Nummer Eins.

Direkt im Anschluss an das letzte Saisonspiel der 09er tagten Vorstand und Aufsichtsrat. Nicht mit dabei: Stefan Beermann. Das ehemalige Vorstandsmitglied wird sein Amt im Aufsichtsrat wohl kurzfristig niederlegen.

Teambetreuer Oliver Kolenda hingegen heuert beim Nachbarn SW Wattenscheid 08 an. Dort bekleidet der 28-Jährige ab der kommenden Saison das Amt des Sportlichen Leiters. Vielleicht sogar als Klassenkonkurrent der 09er – die Relegationsrunde wird über den Aufstieg des Landesligisten in die Westfalenliga entscheiden.

Auch wenn das Ziel Klassenerhalt verfehlt wurde und es nur wenig zu feiern gab, trafen sich die Spieler am Abend noch zu einer gemeinsamen Saisonabschlussfeier. Fahri Toku, Schwager von Kapitän Farat Toku und Inhaber des Restaurants Forsthaus Gysenberg in Herne, hatte geladen. Während das scheidende Aufsichtsratsmitglied Stefan Beermann erschien, nahm Jacob nicht an der Runde teil.

Seite 1 2
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.